Musik-Corps lädt ein in den Orient Express

Lübbecke. Die Reisestrecke des berühmten Luxuszuges gab die Idee zum Konzert »Mord im Orient Express«, zu dem das Schützen-Musik-Corps am Sonntag, 28. Februar, in die Stadthalle Lübbecke einlädt.

Schützen-Musik-Corps LübbeckeFoto: Bernd Selig

Das junge Orchester unter der Leitung von Uwe Grothus spielt weltberühmte Melodien aus europäischen Hauptstädten und nimmt die Besucher mit auf eine musikalische Reise. In Paris begeistert der Cancan aus Orpheus in der Unterwelt, in Wien erklingt gemütlich ein Walzer, in Budapest werden Ungarische Tänze aufgeführt und auf einem persischen Markt sorgt der Kalif von Bagdad für Furore. »Bis heute ranken sich legendäre Geschichten um den Orient Express«, erzählt Dirigent Uwe Grothus. »Diplomaten, Spione, in Nerz gekleidete Geheimagentinnen, Herren mit Monokel und Bärtchen, und undefinierbare Häuptlinge unbekannter Volksstämme, bildschöne Frauen, königliche Hoheiten und indische Maharadschas reisten von London über Paris nach Konstantinopel und Bagdad und inspirierten uns zu diesem Konzert.«

Wer das Musik-Corps am 28. Februar auf der musikalischen Reise durch Europa in den Orient erleben möchte, kann ab sofort in der Bücherstube Lübbecke sowie der Buchhandlung Lienstädt und Schürmann in Espelkamp Eintrittskarten (10 Euro) erwerben. Ermäßigte Eintrittspreise (7 Euro) gelten auch für Besucher der Generation 60 plus. Kinder bis zur Einschulung haben freien Eintritt. Das Konzert beginnt um 17 Uhr. Kartenbestellungen sind auch über www.schuetzen-musik-corps-luebbecke.de und über www.hallo-luebbecke.de unter Schuetzen-Musik-Corps möglich.

 

 

Panorama Verlags- und Werbegesellschaft mbH
Neue Umschau · Horst Husemöller · Alfredstr. 10 · 32312 Lübbecke · Telefon 05741 297420 · E-Mail: redaktion@neue-umschau.de