Ein Sonntag mit »Michel« - das hat was

Nettelstedt. Michel ist ein schlauer Junge, der mit seiner Familie, Knecht Alfred und Magd Lina in einem kleinen Dorf auf einem Bauernhof lebt. Streiche denkt sich Michel eigentlich nie aus, im Gegenteil …er hat immer ganz fabelhafte Ideen! Bloß denkt er nicht lange nach, bevor er die Ideen umsetzt und schwupps – schon ist ein Unglück geschehen!

Michel in der Suppenschüssel

Dabei meint Michel es niemals böse, er ist einfach ein neugieriger und aufgeweckter Junge. Wie zieht man am besten einen Zahn? Oder sind wasserfeste Stiefel auch wirklich wasserdicht? Die bei allen Kindern dieser Welt durch ihre Geschichten bekannte Astrid Lindgren hat den  »Michel in der Suppenschüssel« unsterblich gemacht. Die vielen Streiche ihres liebenswerten »kleinen Chaoten« können Kinder und Erwachsene in der Spielzeit 2015 auf der Freilichtbühne Nettelstedt erleben. Nach der Premiere am Pfingstsonntag wird »Michel in der Suppenschüssel« als Familienstück bis zum 30. August immer sonntags um 16:00 Uhr auf der Naturbühne im Wiehengebirge gespielt. Von Claus Martin in Szene gesetzt, sind dann jeweils rund 80 Mitspielende - vom Kleinkind bis zum Senior - im Einsatz.

Auskunft und Anmeldung: jeweils Samstag und Sonntag in der Geschäftsstelle der Freilichtbühne Nettelstedt von 9:00 bis 12:00 Uhr unter Tel. 05741-370193/Fax: 370194.

Text und Foto: www.hallo-luebbecke.de

 

 

Panorama Verlags- und Werbegesellschaft mbH
Neue Umschau · Horst Husemöller · Alfredstr. 10 · 32312 Lübbecke · Telefon 05741 297420 · E-Mail: redaktion@neue-umschau.de